Mehr über... Entwickelst Du Dich schon

... oder bist Du noch verwickelt?

Je mehr ein Mensch seine Wesenskräfte spürt und lebt, desto mehr Friede und Freiheit kann er in seinem Herzen tragen, desto leichter kann er die Stimme seines Herzens hören und darauf vertrauen, dass er sich unabhängig von anderen Menschen und äusseren Umständen auf seinen persönlichen Lebensweg begeben kann, um aus eigener Kraft glücklich zu werden.

Aber wirklich frei sein heisst, dass wir unbeeinflusst aus uns selbst heraus mit grosser Klarheit aus dem riesigen Angebot an Möglichkeiten des Lebens entscheiden und fühlen können, was richtig für uns ist, nach dem Motto: „Ich stehe dazu und das will ich, voll und ganz!“ Sich frei und entschieden zu verhalten, geht nur, wenn wir ohne Verwicklung sind, frei von Abhängigkeiten von Menschen und Situationen, frei von Ängsten und Süchten. Erst dann ist wirkliche Entfaltung und Entwicklung möglich, weil wir unserem Herzen, unserer inneren Stimme folgen können, egal wohin sie uns führen möchte.

Freiheit im Sinne der Wesenspsychologie aber heisst auch, wir sind voll und ganz verantwortlich für unsere Gefühle und Gedanken, Phantasien und unsere Stimmung und in allem was wir tun und was heute in unserem Leben ist, sowohl Angenehmes wie Unangenehmes.

Wenn wir nicht verwickelt und frei sind, dann sind wir

  • nicht abhängig von anderen Menschen, die wir glauben zu brauchen oder hinter denen wir uns verstecken.
  • nicht abhängig von Anerkennung von Aussen, Liebesbeweisen und Komplimenten und dann enttäuscht, wenn es nicht eintrifft.
  • frei von Erwartungen anderen Menschen und der Welt gegenüber, zwingen und missbrauchen andere nicht für eigene Ziele und sind daher auch nicht verbittert, wenn die Erwartungen nicht erfüllt werden.
  • frei von Schuldzuweisungen und Opferhaltung gegenüber Menschen, widrigen Umständen und frei von Selbstverurteilung.
  • freie Entscheider unabhängig von Umständen und das was auf uns einwirkt, folgen nicht eifrig den Erwartungen anderer Menschen, lassen uns keine Schuldgefühle machen, reagieren nicht automatisch auf äussere Einflüsse und schon gar nicht auf Druck.
  • nicht reaktiv, das heisst, wir reagieren nicht automatisch und zwanghaft auf bestimmte Menschen und Situationen, sondern entscheiden frei, ob wir reagieren und wenn ja, wie wir reagieren.
  • freie Entscheider hinsichtlich unserer Stimmung und unserer Gefühle, wir entscheiden in welcher Stimmung wir sein wollen, egal was passiert, egal was war und was kommen könnte.
  • liebevoll lassend und wohlwollend anderen Menschen gegenüber und entlassen andere in die Freiheit, so sein zu können wie sie sein wollen, ohne zu bewerten und abzuwerten.

Selbstverantwortlich zu leben ist ein etwas längerer und auch erstmal unbequemer Weg, weil wir andere Menschen und Umstände nicht mehr verantwortlich machen können für das was ist. Es braucht Mut und stete Wachsamkeit und Aufmerksamkeit – aber aus Sicht der Wesenspsychologie ist der einzige Weg zu innerer Freiheit zu finden, sich aus alten Verwicklungen zu lösen und sich nicht mehr zu verwickeln. Nur dann haben wir wirkliche Kontrolle über unser Leben, Friede im Herzen und Lust auf Entwicklung und dann sind wir wirklich frei.

Zurück zu: Wesenspsychologie (12 Kernaussagen)