Die Akademie

Akademie für Wesenspsychologie

Die Idee, eine Akademie zu gründen, die die Wesenspsychologie und die DES-Methode zum Inhalt hat, ist auf Wunsch vieler Anwender der DES-Methode entstanden, die deren positive Auswirkung in der Umsetzung im eigenen Leben erfahren haben und nun mit der DES-Methode selbst als Berater, Referent und Seminarleiter anderen Menschen weiterhelfen wollen oder diese in ihr jetziges Wirken integrieren möchten.

Am 21. Mai 2013 ist in Basel die Akademie für
Wesenspsychologie GmbH gegründet worden. Der inhaltliche
Aufbau durch die Initiatoren, den „Verein zur Entwicklung und Entfaltung des menschlichen Potentials“ (Gegründet Januar 2011 Basel, Schweiz) und Sabine Bieger (Sabine Bieger GmbH Marketing Mentoring und Coaching) begann bereits 2011 mit Unterstützung durch einige weitere ehrenamtlich Tätige.

Die Geschäftsführerin Suzanne Sulger betreibt das operative Geschäft mit einem kleinen, dezentral organisierten Team an Selbstständigen und Freiberuflern. Das strategische Konzept ist an die Idee der Freiheit und Einzigartigkeit gebunden und nicht an einzelnen Personen orientiert. Langfristig entsteht eine eigenständige, von Personen und Sponsoren unabhängige Organisation, die das Wissen und die Methoden der Wesenspsychologie (Vereinbarung mit dessen Urheber, Harald Wessbecher) verarbeitet in Lehrmaterial, Publikationen aller Art und in Ausbildungen anbietet.

Die Akademie ist nicht profitorientiert ausgerichtet und wird im Moment durch grosszügige Spenden bis zur finanziellen Selbstständigkeit unterstützt. Sie hat zum Ziel

  • Menschen wieder an ihre schöpferischen Bewusstseinskräfte zu erinnern.
  • die Ideen von Freiheit und Einzigartigkeit zu fördern und die Existenz eines individuellen Wesenskerns sowie den Freien Willen eines jeden Menschen bekannt zu machen.
  • Menschen spüren zu lassen, sie sind in Ordnung und intakt, und sie können ihr Leben selbstbestimmt gestalten und glücklich werden.
  • ganzheitliche Klärung, Ordnung und Heilung zu ermöglichen.
  • aus energetischer Sicht zu vermitteln, was jeder Mensch an sich selbst und in seinem Umfeld beobachten kann, ohne eine Heilslehre zu bevorzugen.
Symbolbild oben: